Eclectic Energies
This page is also available in your preferred language English.
 

Bilder beschreiben

Übe deine Fähigkeit, Gefühle und Emotionen zu benennen und zu erkennen. Beschreibe die Gefühle, die du sehst, die die Personen auf den Bildern empfinden.


Das Wichtigste ist, zu beschreiben, welche Gefühle du auf den Fotos sehst, und nicht, ob sie richtig sind oder nicht. Wenn du Urteile oder Reaktionen auf die Bilder hast, ist es eine gute Idee, diese zu bemerken, sich aber nicht von was du sehst, ablenken zu lassen.

Beachte, dass eine Person mehrere Emotionen gleichzeitig emp­finden kann. Die Gefühle, die du in einem Foto erkennst, können sich mit der Zeit ändern, je nach deine eigenen Stimmung. Manchmal zeigen das linke und das rechte Auge unter­schiedliche Gefühle.

Der Grund für diese Übung ist nicht nur die Übung der Fähig­keit, Gefühle zu benennen und zu erkennen. Es hilft auch, die Mentalität zu ent­wickeln, die nötig ist, um Gefühle zu verarbeiten. Dazu ist es not­wendig, dass du Gefühle nicht "tust", und es hilft dabei, sie ledig­lich zu beschreiben.

Um diese Fähig­keiten zu ent­wickeln, ist es nicht not­wendig, deine Beschreibungen zu behalten. Deshalb werden sie hier nicht in irgend­einer Weise gespeichert.

Biographie
Strom