Eclectic Energies

Enneagramm-Typ 1 - Der Reformer

Perfektionisten, verantwortungsvoll, auf Verbesse­rung aus­gerichtet

1. Der Reformer

Einsen kommt es im Wesent­lichen darauf an, Dinge zu ver­bessern, weil sie glauben, dass nichts bereits gut genug ist. Dies macht sie zu Perfek­tionis­ten, die refor­mieren und ver­bes­sern wollen; sie sind Idea­listen, die Ord­nung in das Chaos bringen wollen, das über­all lauert.

Einsen haben einen scharfen Blick für Details. Sie sind sich ständig der Mängel, die sie bei sich selbst, bei anderen oder in den Situationen, in denen sie sich befinden, bewusst. Das spornt ihr Bedürf­nis nach Verbesserung an. Dies kann eine Wohltat für alle Beteiligten sein, es kann sich aber auch als Last erweisen - sowohl für die Eins, wie auch für diejenigen, die die Reform­bemühungen der Eins abbekommen.

Die Unfähigkeit von Einsen, die Perfektion, die sie sich wünschen zu erreichen, nährt ihre Schuld­gefühle, unzu­länglich zu sein. Das nährt wiederum den auf­steigen­den Zorn gegen eine nicht perfekte Welt. Zorn ist ein "schlechtes" Gefühl, und Einsen streben aufrichtig und aus ganzem Herzen danach, "gut" zu sein. Zorn wird deshalb energisch aus dem Bewusst­sein verbannt, zeigt sich manchmal in Zornes­ausbrüchen, verbirgt sich aber für gewöhnlich in seinen weniger offen­sicht­lichen Ableitungen: Ungeduld, Frustration, Ärger und verur­teilende Kritik. Aus diesem Grund kann es Probleme beim Zusammen­leben mit Einsen geben; ihre Vorzüge liegen in ihrer Neigung, loyale, verant­wortungs­volle und fähige Partner und Freunde zu sein.

Einsen sind ernsthafte Menschen; sie schätzen hohe Prinzipien, sind kompetent und kompromiss­los. Sie befolgen selbst die Regeln, deren Einhal­tung sie auch von anderen erwarten. Weil sie so durch und durch an ihre Über­zeugungen glauben, sind sie oft hervor­ragende Führungs­persön­lich­keiten, die diejenigen, die ihnen folgen, mit ihrer Vision von Spitzen­leistung inspirieren können. In Reform­bewegungen bilden Einsen oft die Speer­spitze.

Einsen wirken oft getrieben und strebsam, manchmal sind sie Workaholics. Wo immer sie sich beruflich verwirklichen, sind sie aktive und praktische Menschen, die die Dinge geregelt kriegen. Sie sind die natürlichen Organisatoren, die Listen­ersteller, die alles erledigen das auf der Liste ist; sie sind die Letzten, die das Büro verlassen, die Ersten, die es wieder betreten, geschäftig, zuver­lässig, ehrlich und pflicht­bewusst.

Die Unbarmherzigkeit, mit der Einsen ihre Ideale verfolgen, kann aus ihnen angespannte Menschen machen, denen die Entspannung schwer fällt und die sich unnötiger­weise viele der harm­losen Vergnügungen des Lebens versagen. Sie neigen dazu, ihre Emotionen zu unter­drücken und tun sich schwer damit, ihre zarten Gefühle zu zeigen. Sie halten Emotionalität generell für ein Zeichen von Schwäche und einen Mangel an Kontrolle. Sie sind selten spontan. Sie haben aber vielfältige Interessen und Talente; sie sind selbst­ständig und selten haben sie nichts mehr zu tun.

Einsen sind oft intelligente und unab­hängige Menschen. Sie können sich fälsch­licher­weise leicht für eine Fünf halten, aber anders als Fünfen sind sie in erster Linie Menschen der Tat, nicht des Denkens. Einsen neigen dazu, sich Sorgen zu machen und sich zu ängstigen, weshalb sie sich irrtümlich für Sechsen halten können; aber sie sind weit weniger anhäng­lich als Sechsen, und ihre Standards finden sie nicht, durch Konsens mit der Gruppe zu suchen. Schließ­lich kann das unbarm­herzige Streben nach Perfektion seinen Tribut fordern und in die Depression führen. Unter solchen Bedingungen kann sich die Eins fälschlich für eine Vier halten. Aber Vieren haben eine Tendenz in Richtung Nach­sicht gegen sich selbst, während Einsen eher selbst­verleugnend sind. Vieren sind emotional ausdrucks­stark; Einsen sind eher emotional gehemmt.


Typ 1 | Typ 2 | Typ 3 | Typ 4 | Typ 5 |
Typ 6 | Typ 7 | Typ 8 | Typ 9




Du könntest auch an diesen Büchern über das Enneagramm bei Amazon.com interessiert sein

Die Weisheit des Enneagramms, von Don Richard Riso & Russ Hudson
Entdecken Sie Ihren inneren Reichtum

Das Enneagramm, von Helen Palmer
Sich selbst und andere verstehen lernen

Neun Porträts der Seele, von Sandra Maitri
Die spirituelle Dimension des Enneagramms

Das Enneagramm, von Wilfried Reifarth
Idee - Dynamik - Dimensionen. Ein Lernbuch