Energieheilung für
Enneagrammtyp 5 - Der Forscher


Chakra-Meditationen für:

Akupressur auf Punkte:

  • MA-36 für Stabilität und Erdung, und um die Auswirkungen von Sorgen und Zuviel­denken auf den Körper zu heilen
  • MI-6 um sich zu entspannen, und die Aus­wirkungen von zu viel Sorge, Denken und Angst auf den Körper zu heilen
  • N-6 zur Verbesserung der Seh­kraft, und zur Heilung der Aus­wirkungen von zu viel Angst auf den Körper
  • DE-5 zur Steigerung der Expressivität und Sensibilität für Gefühle



Das Denken und die instinktiven Zentren

Die Tendenz der Fünf, zu viel zu denken, schafft Probleme, da die Bedürfnisse des Körpers oft über­sehen werden. Die instinktiven Energien sind besonders wichtig für unser allgemeines Wohl­befinden, und diese Energien werden durch zu viel Denken geschwächt. Die Öffnung der drei instinktiven Zentren, des Wurzel-, Sakral- und Nabel-Chakras, ist daher von Vorteil.

Erden und mehr anwesend zu sein

Für die Fünf ist es besonders wichtig, ihr Wurzel-Chakra zu stärken, da dies der Tendenz der Fünf entgegenwirkt, sich überfordert zu fühlen und sich als Reaktion zurück­zu­ziehen. Ein gestärktes Wurzel-Chakra wird den Fünf helfen, sich ausgeglichener und präsenter zu fühlen, mehr im Hier und Jetzt. Wenn ein Fünf sich dafür entscheiden würde, nur mit einer Chakra-Meditation zu arbeiten, dann sollte es für das Wurzel-Chakra sein.

Selbstbewusstsein

Da mangelnde Selbstbehauptung auch zu der Tendenz zum Rückzug beitragen kann, kann auch die Arbeit mit dem Nabel-Chakra von Vorteil sein, denn ein starkes Nabel-Chakra trägt zu einem Gefühl des Selbstvertrauens bei.

Gefühle

Die Tendenz der Fünf, Gefühle zu ignorieren und zu verbergen, kann tatsäch­lich dazu führen, dass der Fünf von Emotionen entfremdet. Die Arbeit mit dem Akupressur­punkt DE-5 wird empfohlen, da sie helfen kann, die Verbindung zu den Gefühlen wieder­her­zu­stellen. Da das Sakral-Chakra auch ein wichtiges emotionales Zentrum ist, ist eine Stärkung davon auch von Vorteil.

Freundlichkeit und Mitgefühl

Die Tendenz der Fünf, sich von anderen Menschen zu distanzieren, ist auch für das Herz-Chakra nachteilig. Zu viel emotionale Distanz zu anderen zu halten, macht es schwierig, sich selbst zu fühlen und freundlich und mitfühlend zu sein. Wenn also die instinktiven Chakren gestärkt sind, kann die Arbeit am Herz-Chakra stattfinden.

Erschöpfung durch Denken

Weil zu viel Denken viel Energie erfordert, kann es bestimmte Energiezentren erschöpfen. Akupressur an den Punkten MI-6 und MA-36 gibt diesen Zentren Energie. Das Ergebnis ist, dass man mehr Ausdauer hat, und ein stabileres Gefühl.

Sehvermögen

Da Fünfen ihre Umgebung gerne visuell analysieren, ist gutes Sehvermögen wichtig. Die Erhaltung des Sehvermögens ist nicht nur eine Frage der richtigen Brille, denn es gibt noch andere Faktoren, die die Sehschärfe beeinflussen. Die Energiemenge, die die Augen erhalten, bestimmt die Menge an Details und Farb­variationen, die sich unter­scheiden lassen. Wenn das Sehen nicht optimal ist, können Fünf ängstlich werden. Die Arbeit mit N-6 verbessert das Sehvermögen, indem sie den Energie­fluss zu den Augen erhöht. Das Nabel-Chakra beeinflusst auch das Sehen, daher ist es in der Regel eine gute Idee, dieses Chakra auch zu öffnen, wenn das Sehen ein Problem ist.


Du könntest auch an diesen Büchern über das Enneagramm bei Amazon.com interessiert sein

Heilende Punkte, von Michael Reed Gach
Akupressur zur Selbstbehandlung von Krankheiten

Die neun Typen der Persönlichkeit und das Enneagramm, von Don Richard Riso

Die Weisheit des Enneagramms, von Don Richard Riso & Russ Hudson
Entdecken Sie Ihren inneren Reichtum

Das Chakra- Handbuch, von Shalila Sharamon & Bodo J. Baginski
Vom grundlegenden Verständnis zur praktischen Anwendung